Kathedrale Saint-André, Bordeaux

Die Kathedrale St. André von Bordeaux besitzt einige Besonderheiten, die sie von anderen großen französischen Kathedralen unterscheidet. Eine davon ist der freistehende 50m hohe Glockenturm Tour Pey-Berland von 1440 (9), auf dessen Spitze die Marienstatue Notre-Dame d'Aquitaine thront. Ein Westwerk, wie bei anderen französischen Kathedralen üblich, fehlt völlig. An dessen Stelle befindet sich das Langhaus einer ursprünglich hier stehenden romanischen Kirche (7). Die gegenüberliegende Ostseite mit ihren Strebebögen bildet den Chor (2). Die Hauptseite der Kathedrale ist eigentlich die Nordquerhausfassade (8) mit ihren beiden 81 m hohen spitzen, gotischen Türmen, einem figurengeschmückten Portal und einer großen Fensterrose mit Flamboyant-Maßwerk (5). Eine zweite Fensterrose findet sich am Südportal. (3)
Die Kathedrale ist Teil des „Jakobswegs in Frankreich“ und steht damit auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes.


Aufnahmen: 8/2009
Impressum / Copyright