Der Dom von Cremona, Lombardei


Im Zentrum der Stadt Cremona, am "Piazza del Commune", steht der lombardisch-romanische Dom mit seinem 111 m hohen Kirchturm. Bis ins 20. Jh war der "Torrazzo" der höchste Kirchturm Italiens. Neben dem 1107 begonnenen Dom "Santa Maria Assunta" mit Weihedatum 1190 steht das achteckige Baptisterium, das ebenfalls aus dem 12. Jh. stammt. In dessen Mitte steht ein achteckiges Taufbecken aus rotem Marmor (Bild 2). Die Fensterrose an der Hauptfassade wurde 1274 von G. Porrata geschaffen. Der "Piazza del Commune" wird ferner vom Rathaus mit seinem lombardischen Brolettostil und der "Loggia dei Militi" von 1292 eingerahmt.

Aufnahmen: 5/2013, Quelle: Tourismuskarte "Die Stadt im Mittelalter", Fremdenverkehrsbüro Cremona
Impressum / Copyright