Der Dom zu Eichstaett, Bayern

An der Stelle des heutigen Domes standen bereits karolingisch-ottonische Bauten, die auf eine Gründung von Bischof Willibald im Jahre 741 zurückgehen. In der Frühromanik begann man mit dem Bau eines neuen Domes. Die Weihe von Chor und Langhaus erfolgte 1060. Am Dom befindet sich als Anbau ein seltenes Mortuarium von 1489, eine Grablege des Domkapitels. Bis zum Beginn des 16 Jh. wurde an verschiedenen Stellen des Domes weitergebaut, so daß man heute am Dom alle Baustile von der Romanik bis zum Barock wiederfindet.

Aufnahmen: 5/2006
Impressum / Copyright