Benediktinerabtei Ettal, Bayern

Kaiser Ludwig IV. (reg.1314-1347), im Volksmund Ludwig der Bayer genannt, gründete am 28.4.1330 das Ettaler Kloster. Die Gestaltung des bedeutenden süddeutschen Barockbaues geht auf den Ettaler Abt Placidus II. Seiz um 1709 zurück. Unter ihm hatte Baumeister Enrico Zuccalli (1642-1724) den zwölfseitigen gotischen Zentralbau umgebaut. Heute leben wieder über 50 Konventsmitglieder im Kloster und unterhalten zahlreiche Betriebe wie Bäckerei, Schreinerei, Verlag oder Brauerei.

Aufnahmen: 8/1995, 8/1999, 10/2009, 9/2010
Impressum / Copyright