Havelberger Dom, Sachsen-Anhalt

Der auf einem Hügel stehende Havelberger Dom mit seinem wuchtigen Querriegel dominiert das Ortsbild der kleinen Hansestadt Havelberg Im Jahre 948 wurde das Bistum Havelberg durch Otto I. gegründet. Zu dieser Zeit expandierten die Deutschen nach Osten. Bei einem Aufstand der Slawen 983 wurden die neuen Herren jedoch wieder über die Elbe zurückgetrieben. Erst nach einem zweiten Besiedlungsversuch ab etwa 1150 wurde dann unter Bischofs Anselm an dem Dom mit zugehörigem Kloster gebaut. Zu dieser Zeit wurde auch das Havelberger Prämonstratenserdomstift gegründet. Die ursprünglich dreischiffige, romanische Pfeilerbasilika wurde am 16. August 1170 geweiht. Nach einem Brand im Jahre 1279 wurde der Dom schließlich gotisch wieder aufgebaut.

12 Uhr Schlag
Der gesamte Umbau war im Jahre 1330 abgeschlossen, in diesem Jahr wurde durch Bischof Dietrich I. der Hochaltar geweiht. Die Marienkapelle am südlichen Seitenschiff wurde im 14. Jh angefügt, im 16. Jh daneben die Annenkapelle. In den oberen Klostersälen der mittelalterlichen Anlage befindet sich heute das Prignitz-Museum, u.a. mit einer Ausstellung zur Domgeschichte.

Aufnahmen: 6/2010
Impressum / Copyright