Frauenkirche Nürnberg, Bayern


Zwischen den beiden größeren Nürnberger Kirchen St. Sebald und St. Lorenz befindet sich der Hauptmarkt mit der Frauenkirche. Die spätgotische Hallenkirche wurde ab 1352 erbaut und geht auf eine Stiftung Karls IV. zurück. Am Giebel der Westfassade befindet sich ein von Adam Kraft (+1509) erbauter Maßwerktabernakel mit Spieluhr, auf der man täglich um 12 Uhr das "Männleinlaufen" bestaunen kann. Damit wird an die "Goldene Bulle" Kaiser Karls IV aus dem Jahre 1356 erinnert, in der festgelegt wurde, dass jeder neu gewählte König oder Kaiser seinen ersten Reichstag in Nürnberg halten müsse. In der Weihnachtszeit fungiert die Frauenkirche als Hauptkulisse für den berühmten Nürnberger Christkindlesmarkt.
Aufnahmen: 5/2006
Impressum / Copyright