Stiftskirche Notre-Dame, Semur-en-Auxois, Burgund


Malerisch überragt Notre-Dame die Altstadt von Semur-en-Auxois. Baubeginn an der Stelle eines romanischen Vorgängerbaus aus dem 11.Jh. war im Jahre 1225. Der größte Teil des Bauwerks stammt aus dem 13. Jh., Fassade, Türme, Portalsvorbau sowie der 58m hohe Vierungsturm stammen aus späterer Zeit. Eine besondere Höhenwirkung geht von dem von schlanken Wandsäulen getragenen 21m hohen Gewölbe aus, die vor allem durch die geringe Breite an der Basis erzeugt wird (Bild 10). Die Achse des Langhauses ist auf den Ort des Sonnenaufganges am 15. August ausgerichet. An diesem Tag ist die Himmelfahrt von Maria, der Schutzheiligen der Stiftskirche. Bis ins 18. Jh. war Notre-Dame eine Klosterkirche der Benediktiner. 1846 wurde die unter der Revolution beschädigte Kirche von Viollet-le-Duc restauriert.


Aufnahmen: 5/2002, 4/2009, 7/2015
Impressum / Copyright