Prämonstratenserstift Teplá, Tschechien


Der böhmische Adlige Hroznata gründete in den Jahren 1193-1197 das Chorherrenstift Teplá der Prämonstratenser. Für 800 Jahre war das Stift ein Zentrum der kulturellen und geistlichen Entwicklung in diesem Gebiet. Der in der Nähe von Marienbad gelegene Ort wird von den beiden 60 m hohen Türmen der Stiftskirche geprägt. Marienbad profitierte vor allem im 19. Jh vom Stift. An dem geschichtsträchtigen Ort befindet sich eine Stiftsbibliothek mit 100.000 Bänden und wertvollen alten Handschriften. 1690 bis 1724 wurde nach Entwürfen von Christof Dientzenhofer ein Barockumbau am Konventsgebäude angefügt. Teplá wurde in seiner wechselvollen Geschichte mehrmals niedergebrannt und ausgeplündert oder als Kaserne missbraucht.


Aufnahmen: 5/2004
Impressum / Copyright