Kathedrale St-Gatien, Tours, Centre


Namenspatron der Kathedrale war der erste Bischof von Tours, St. Gatien (+301). Eine erste Kathedrale wurde unter seinem Nachfolger Bischof St. Liborius um 337 erbaut. Auf ihn folgte 371 der Hl. Martin von Tours. Ein Feuer zerstörte im 6 Jh. diesen ersten Bau. Der Nachfolgebau wurde 1167 bei einem Stadtbrand stark beschädigt. Die Kathedrale von Tours in der heutigen gotischen Form wurde ab 1240 an der Stelle dieses Vorgängerbaues erbaut. Förderer waren Ludwig der Heilige (1219-1270) und die hl. Bianca von Kastilien (1188-1252). Bemerkenswert sind die drei Portale im Flamboyantstil, die Westrosette mit Galerie, der italienisch beinflusste obere Turmabschnitt mit Tambour, Kuppel und Laterne sowie die Chorapsis mit ihrem Strebewerk - eine der schönsten der Hochgotik. Die Rosette des nördlichen Querschiffs mußte wegen ihrem enormen Durchmesser mit einer starken mittleren Rippe verstärkt werden. Das Gebäude mit seinen 70 m hohen Türmen wurde auf einer leichten Anhöhe gebaut, um die Kathedrale vor Hochwasser der Loire zu schützen.
Aufnahmen: 10/2006, 7/2014, 7/2015
Impressum / Copyright / Disclaimer